Meisterwerke im Quadrat

Lassen sich Kompositionsgesetze bekannter und berühmter Kunstwerken noch erkennen, wenn sie auf 15 x 11 Pixel verkleinert und wieder vergrößert werden? Bleibt die Farb- und Formgestaltung erhalten oder ergeben sich auch formal neue Werke mit unvorhersehbar grafisch-abstrakten Qualitäten? Diese Fragen bildeten die konzeptuelle Grundlage dieser Reihe von Gemälden im Format 80 x 60 cm.

Kleine Meisterwerke

Neben den größeren Bildern habe ich auch kleinere Versionen im Format 24 x 30 cm bekannter Gemälde nach William Turner angefertigt. Hier ging es mir darum herauszufinden, ob und wie sich anhand der verwendeten Technik jeweils neue Bildschöpfungen ergeben und die Wahrnehmung verändert.

Motive hier jeweils vier Varianten von „The Fighting Temeraire“, „The Burning of the Houses of Lords and Commons, 16. October 1834“ und „The Burning of the Houses of Lords and Commons“.